x
x

News Detail

Unternehmensnachrichten

PDF

08.08.2012 | 07:30 CET/CEST

TOM TAILOR Holding AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

08.08.2012 / 07:30


 PRESSEMITTEILUNG

TOM TAILOR: Bereinigtes EBITDA wächst 16% im ersten Halbjahr 2012

 

- Umsatzsteigerung von 17,7% auf 207,8 Mio. EUR

- Dynamisches Wachstum in allen Vertriebskanälen

- Retail-Segment mit Umsatzplus von 34,6% - TV-Werbung treibt Wachstum des E-Shops

- Rohertragsmarge steigt um 3,0 Prozentpunkte auf 50,5%

- Übernahme von BONITA kurz vor dem Abschluss

Hamburg, 8. August 2012. Die TOM TAILOR Holding AG hat sich in den ersten sechs Monaten 2012 sehr dynamisch entwickelt. Der Konzern trieb den Ausbau der Marke TOM TAILOR konsequent voran und legte in allen Vertriebskanälen deutlich zu. Darüber hinaus kündigte TOM TAILOR im Juni mit der Übernahme von BONITA einen bedeutenden strategischen Wachstumsschritt an. Die Transaktion soll in Kürze abgeschlossen werden.

Im ersten Halbjahr steigerte das Unternehmen den Umsatz um 17,7% auf 207,8 Mio. EUR (H1 2011: 176,6 Mio. EUR) und hob sich damit erneut deutlich von der Branchenentwicklung ab. Im zweiten Quartal stieg der Konzernumsatz um 15,5% auf 104,3 Mio. EUR (Q2 2011 90,3 Mio. EUR). Zentrale Wachstumstreiber waren insbesondere der forcierte Flächenausbau im Retail-Segment sowie der E-Shop.

'Wir haben im ersten Halbjahr strategisch wegweisende Maßnahmen umgesetzt. So ist TOM TAILOR seit März mit einer TV-Kampagne präsent, die insbesondere unserem Online-Handel einen deutlichen Umsatzschub gegeben hat. Auf die erstmalige Präsentation unserer neuen Marke TOM TAILOR POLO TEAM erhielten wir von unseren Handelspartnern eine sehr positive Resonanz. Wichtigstes Ereignis im Berichtszeitraum war aber eindeutig die kommunizierte Übernahme von BONITA. Aus dem Stand erschließen wir uns mit dieser etablierten, profitablen Marke ein attraktives neues Marktsegment und sind ein neues Schwergewicht im europäischen Modesektor', sagte Dieter Holzer, Vorstandsvorsitzender der TOM TAILOR Holding AG.

'Diesen strategischen Schritt können wir uns leisten, weil unser Kerngeschäft in sehr guter Verfassung ist. TOM TAILOR entwickelte sich trotz widriger Wetterbedingungen wieder einmal besser als der Branchendurchschnitt und auch operativ haben wir uns sehr gut entwickelt. Wir werden unsere Expansionsstrategie im traditionell dynamischeren zweiten Halbjahr daher konsequent fortsetzen', erklärte Holzer weiter.

Im Retail-Segment verzeichnete TOM TAILOR im ersten Halbjahr ein Umsatzplus von 34,6% auf 85,5 Mio. EUR (H1 2011: 63,5 Mio. EUR). Im E-Commerce erhöhte TOM TAILOR den Umsatz um 46,6% auf 15,4 Mio. EUR. Das Segment steigerte seinen Anteil am Gesamtumsatz damit auf 41,1% (H1 2011: 36,0%). Die Zahl der Retail-Stores stieg seit Jahresbeginn um 21 auf 269 Stores.

Flächenbereinigt wuchs das Retail-Segment im zweiten Quartal um 9,0%. Damit erzielte es das vierzehnte aufeinander folgende Quartal ein Umsatzwachstum auf vergleichbarer Fläche. Im ersten Halbjahr betrug das flächenbereinigte Wachstum 13,5%. TOM TAILOR übertraf damit deutlich die Marktentwicklung des inländischen Textilhandels, der bei Minus 2% das erste Halbjahr beendete.

Im Wholesale-Segment, das die Franchise-Stores und Shop-in-Shop-Flächen umfasst, erhöhte TOM TAILOR den Umsatz um 8,1% auf 122,3 Mio. EUR (H1 2011: 113,1 Mio. EUR). Das Wachstum war vor allem auf drei Faktoren zurückzuführen: die positive Nachfrage der Handelspartner auf die Kollektionen, das verbesserte Konsumklima in den osteuropäischen Absatzmärkten sowie den kontrollierten Flächenausbau. TOM TAILOR hat im ersten Quartal die Zahl der Shop-in-Shops per saldo um 103 auf 1.889 und die Zahl der Franchise-Stores um vier auf 159 Stores ausgebaut.

TOM TAILOR verbesserte die Rohertragsmarge im Berichtszeitraum um 3,0 Prozentpunkte auf 50,5%. Im zweiten Quartal stieg die Marge sogar auf 53,5%. TOM TAILOR profitierte dabei vor allem von Skaleneffekten im Einkauf und einem höheren Retail-Anteil am Gesamtumsatz.

Das operative Ergebnis - gemessen am bereinigten EBITDA - hat sich trotz zusätzlicher Aufwendungen für die TV-Kampagne und für die Einführung der neuen POLO-Linie verbessert: es liegt im ersten Halbjahr 2012 bei 11,8 Mio. EUR und damit rund 16% über dem Vorjahr. Diese Zahlen verdeutlichen, dass die Unternehmensstrategie greift und das operative Geschäft von TOM TAILOR kerngesund ist. Das berichtete EBITDA erreicht 8,3 Mio. EUR. Grund hierfür sind Sonderaufwendungen aus der im Februar durchgeführten Refinanzierung sowie aus der Übernahme von BONITA.

Das Finanzergebnis von -5,0 Mio. EUR (Vorjahr: -2,0 Mio. EUR) enthält transaktionsbedingte Kosten für die im ersten Quartal durchgeführte Refinanzierung von 1,7 Mio. EUR. Im Vorjahreswert sind ferner marktwertbedingte Zinserträge aus abgeschlossenen Zinssicherungsgeschäften von 1,1 Mio. EUR enthalten, denen für den Berichtszeitraum kein entsprechender Betrag gegenüberstand.

Das bereinigte Periodenergebnis belief sich auf -1,9 Mio. EUR (H1 2011: -0,6 Mio. EUR). Entsprechend betrug das bereinigte Ergebnis je Aktie (EPS) -0,12 EUR (H1 2011: -0,04 EUR). Das berichtete Periodenergebnis belief sich auf -7,2 Mio. EUR (H1 2011: -2,7 Mio. EUR), das Ergebnis je Aktie auf -0,41 EUR (H1 2011: -0,16 EUR).

Der Mittelabfluss aus operativer Geschäftstätigkeit verbesserte sich im ersten Halbjahr trotz höherer Marketing- und Refinanzierungsaufwendungen, Kosten für die Bonita-Übernahme und Steuernachzahlungen auf -8,8 Mio. EUR (H1 2011: -9,5 Mio. EUR).

Mit der Bekanntgabe der Übernahme von BONITA im Juni passte die TOM TAILOR Holding AG ihren Ausblick für das Geschäftsjahr 2012 an. Unter der Annahme, dass BONITA rückwirkend zum 1. August voll konsolidiert wird, erwartet der Konzern nun einen Umsatz zwischen 625 und 635 Mio. EUR und ein bereinigtes EBITDA von 70 bis 75 Mio. EUR. TOM TAILOR geht saisonbedingt von einem deutlichen Anstieg des EBITDA im traditionell stärkeren dritten und vierten Quartal aus und blickt trotz der anhaltenden konjunkturellen Unsicherheiten zuversichtlich auf das Gesamtjahr 2012.

 

KONZERN-KENNZAHLEN
in Mio. EUR
Q2 2012
Q2 2011
Veränderung in % H1 2012
H1
2011
Veränderung in %
             
Umsatz 104,3 90,3 15,5% 207,8 176,6 17,7%
Retail 45,5 36,0 26,4% 85,5 63,5 34,6%
Wholesale 58,8 54,3 8,3% 122,3 113,1 8,1%
             
Rohertrag 55,8 45,1 23,7% 104,9 83,8 25,2%
Rohertragsmarge in % 53,5 49,9   50,5 47,5  
             
Bereinigtes EBITDA 7,2 6,2 16,1% 11,8 10,2 15,7%
Bereinigte EBITDA-Marge in % 6,9 6,8   5,7 5,8  
Einmaleffekte 0,1 0,2 -50,0% 3,5 0,2 1.650,0%
davon Kosten Refinanzierung 1,7 -   1,4 -  
davon Kosten Übernahme Bonita 1,5 -   1,5 -  
EBITDA 7,1 6,0 18,3% 8,3 10,0 -17,0%
EBITDA-Marge in % 6,8 6,6   4,0 5,7  
             
Bereinigtes Periodenergebnis 0,1 0,1 - -1,9 -0,6 -216,7%
Bereinigtes Ergebnis je Aktie (in EUR) 0,01 0,01 - -0,12 -0,04 -200,0%
Einmaleffekte inkl. kalk. Steuereffekt 2,1 0,9 133,3% 5,3 2,1 152,4%
davon Amortisation Kaufpreisallokation (PPA) aus 2005 0,8 0,8   1,6 2,0  
Periodenergebnis -2,0 -0,8 -150,0% -7,2 -2,7 -166,7%
Ergebnis je Aktie (in EUR) -0,12 -0,05   -0,41 -0,16  
             
Cashflow aus lfd. Geschäftstätigkeit 10,4 1,0 940,0% -8,8 -9,5 7,4%
Investitionen 5,9 5,0 18,0% 10,5 10,2 2,9%

 

  30.06.2012 31.12.2011 Veränderung in %
Bilanzsumme 335,8 320,5 4,8%
Eigenkapital 103,3 113,7 -9,1%
Eigenkapitalquote (in %) 30,8 35,5  
Liquide Mittel 6,7 9,3 -28,0%
Nettoverschuldung 104,2 74,6 39,7%

 

Verkaufsstellen 30.06.2012 31.12.2011 Veränderung
absolut
Retail Stores 269 248 +21
Franchise Stores 159 155 +4
Shop-in-Shops 1.889 1.786 +103

 

Über TOM TAILOR

TOM TAILOR - Casual fashion for a casual life!

Die TOM TAILOR-Gruppe ist ein international tätiges, vertikal integriertes Lifestyle-Unternehmen und bietet modische Casual Wear und Accessoires für Herren, Damen, Jugendliche und Kinder im mittleren Preissegment. Seit seiner Gründung im Jahr 1962 unterstreicht TOM TAILOR mit authentischer Mode ein positives und unbeschwertes Lebensgefühl. TOM TAILOR ist mit den Marken TOM TAILOR Casual und TOM TAILOR Denim am Modemarkt mit jährlich je 12 Kollektionen vertreten. Abgerundet wird die Fashionwelt durch eine Vielzahl von Lizenz-Produktgruppen. Der Modekonzern vertreibt seine Kollektionen durch die Segmente Wholesale und Retail. TOM TAILOR ist ein dynamisches Unternehmen, das kontinuierlich wächst und expandiert. Ende Juni 2012 war TOM TAILOR mit 269 eigenen Stores, dem TOM TAILOR E-Shop, 159 Franchise-Geschäften, 1.889 Shop-in-Shops und rund 6.300 Multi-Label-Verkaufsstellen in 35 Ländern vertreten. Im ersten Halbjahr 2012 erzielte die TOM TAILOR-Gruppe Umsatzerlöse in Höhe von 207,8 Mio. EUR (H1 2011: 176,6 Mio. EUR). Weltweit beschäftigt das Unternehmen 1.679 Mitarbeiter (per 30.06.2012).

 

Presse- und Investorenkontakt

Dr. Andrea Rolvering
Head of Investor Relations & Corporate Communications
TOM TAILOR Holding AG
Telefon: +49 (0) 40 58956-429
Telefax: +49 (0) 40 58956-498
E-Mail: anr@tom-tailor.com

Erika Kirsten
Corporate Communications
TOM TAILOR GmbH
Telefon: +49 (0) 40 58956-420
Telefax: +49 (0) 40 58956-498
E-Mail: ek@tom-tailor.com

Weitere Informationen auch unter www.tom-tailor.com



Ende der Corporate News


08.08.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



180774  08.08.2012
s